26.09.2016 von Frei Willig

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Für die individuelle Lebensqualität und die Stabilität einer Gesellschaft sind gelingende soziale Beziehungen von unschätzbarer Bedeutung. Soziale Beziehungen – in Familien, Vereinen, Initiativen oder freiwilligem Engagement etc. – sind soziales Kapital bzw. der „soziale Kitt“ der Gesellschaft….

Bewusstseinsbildung, Engagement Förderung, Förderung von Strukturen etc. helfen, ein gesellschaftliches Klima für ein vertrauens­volles Miteinander auf- und auszubauen.

Langfristig gilt es, die Solidarität zwischen den Generationen zu sichern, soziale Integration zu unterstützen und Strategien der Anpassung umzusetzen. So ist es wichtig, die Beteiligung von jungen und älteren Menschen zu fördern und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privat­leben zu ermöglichen. Vermehrte Bürgerbeteiligung trägt auch dazu bei, die Selbstorganisation und Selbstverantwortung der Menschen zu stärken. Durch die Beachtung der Prinzipien Nähe, Vielfalt, Schutz natürlicher Ressourcen, Partizipation, Mitbestimmung und Nachhaltigkeit wird zivilgesellschaftliches Engagement gestärkt. Hierbei kommt auch Freiwilligenorganisationen mit ihren Angeboten, ihrem Wissen und ihrem Potenzial eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe zu. Die Sicherung und Förderung des freiwilligen Engagements ist somit ein zentrales gesellschaftliches Anliegen.

(Anm.: Der Begriff „sozialer Kitt“ wurde von Erich Fromm geprägt).

Mag. Dr. Bernhard Hofer
Geschäftsführender Gesellschafter der Public Opinion Marketing- und Kommunikations-beratungs-GmbH/Institut für Sozialforschung, Linz, Projektleiter

Quelle:  2. Freiwilligenbericht - BMASK 2015 - 3.1 Gesellschaftlicher Zusammenhalt
http://www.freiwilligenweb.at/index.php

Freiwilligenzentren sind Einrichtungen, die sich diese Sicherung und Förderung des freiwilligen Engagements zur Aufgabe machen.

Wie erleben Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Freiwilligenarbeit in Ihrem Umfeld?

« Vorheriger Artikel: Top-Thema - Freiwil... Zurück zur Übersicht Nächster Artikel: Dreh- und Angelpunkt... »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar. Dabei ersuchen wir Sie im Sinne eines respektvollen Umgangs miteinander folgendes zu beachten.

Höflich, freundlich und tolerant:
Bitte verfassen Sie Ihre Kommentare in dem Ton, den Sie sich auch von anderen erwarten. Auch wenn Sie anderer oder konträrer Meinung sind, bleiben Sie bitte höflich und sachlich.

Sorgfalt mit geistigem Eigentum:
Sollten Sie in Ihrem Kommentar Zitate verwenden, bitte weisen Sie auf den jeweiligen Urheber hin.

Moderation der Kommentare:
Die Kommentare werden von uns moderiert, d.h. Kommentare gehen nicht sofort online, sondern müssen von uns freigeschaltet werden. Diese Kontrolle dient dazu, dass Beleidigungen, persönliche Angriffe, maschinell erstellte Kommentare (Spam) und kommerzielle Werbung nicht live gehen.

Datenschutz:
Um einen Kommentar posten zu können, müssen Sie Name und E-Mail-Adresse angeben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es ist jedem Kommentator freigestellt unter einem Pseudonym zu posten.