01.02.2017 von FWZ Admin

Wertschätzende Erkundung - appreciative inquiry

Wertschätzende Erkundung

Appreciative Inquiry, frei übersetzt »wertschätzende Erkundung«, ist eine Methode, die Veränderungen anregt und gezielt das Positive in Unternehmen identifiziert und weiterentwickelt. Die Methode Appreciative Inquiry, kurz AI genannt, wurde in den USA entwickelt und zeigt viel versprechende Ergebnisse. Denn sie knüpft an Spitzenleistungen an, um Spitzenleistungen hervorzubringen. Sie ist ein Werkzeug der Organisationsentwicklung und gilt als Motor für Veränderungsprozesse. Die Wirksamkeit von AI ist leicht zu demonstrieren: Wann werden sich Ihre Mitarbeiter motivierter zeigen? Wenn sie immer wieder vorgehalten bekommen, was sie falsch machen? Oder wenn man das untersucht und fördert, was bislang gut lief, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen? Auf diese Weise entdeckt man die "Juwelen der Organisation", die bejahende positive Grundlage, aus der das Unternehmen seine Kraft bezieht. Es entsteht ein völlig neuer Zugang zur Firmenphilosophie: Durch AI wird eine Begeisterungsfähigkeit entfacht, die Energie für eine kraftvolle Gestaltung der gemeinsamen Zukunft liefert. Es ist entscheidend zu erkennen, dass bereits alle Ressourcen vorhanden sind, die man zur Bewältigung von Herausforderungen braucht.

Zsfg.: Mag. Martin Lesky

Diese Methode wird auch in einem der fünf Workshops im Rahmen der IGFÖ Bildungswerkstatt 2017 vorgestellt werden.

Alle Infos dazu unter http://www.freiwilligenzentrum-salzburg.at/termine.html

« Vorheriger Artikel: Ab einem Alter von 3... Zurück zur Übersicht Nächster Artikel: Kompetenzerwerb im f... »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar. Dabei ersuchen wir Sie im Sinne eines respektvollen Umgangs miteinander folgendes zu beachten.

Höflich, freundlich und tolerant:
Bitte verfassen Sie Ihre Kommentare in dem Ton, den Sie sich auch von anderen erwarten. Auch wenn Sie anderer oder konträrer Meinung sind, bleiben Sie bitte höflich und sachlich.

Sorgfalt mit geistigem Eigentum:
Sollten Sie in Ihrem Kommentar Zitate verwenden, bitte weisen Sie auf den jeweiligen Urheber hin.

Moderation der Kommentare:
Die Kommentare werden von uns moderiert, d.h. Kommentare gehen nicht sofort online, sondern müssen von uns freigeschaltet werden. Diese Kontrolle dient dazu, dass Beleidigungen, persönliche Angriffe, maschinell erstellte Kommentare (Spam) und kommerzielle Werbung nicht live gehen.

Datenschutz:
Um einen Kommentar posten zu können, müssen Sie Name und E-Mail-Adresse angeben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es ist jedem Kommentator freigestellt unter einem Pseudonym zu posten.